Kleine und große Veränderungen im Vorstand

Ein volles Programm erwartete die Besucher der Jahreshauptversammlung am 04. März. Die Einladungen hatten es schon vermuten lassen, denn neben der „klassischen“ Programmpunkte standen 12 (!) Positionen für Wahlposten auf der Tagesordnung. Aber wer dachte, dass der Abend „zäh“ und „langatmig“ werden würde, irrte gewaltig.

Aber der Reihe nach, denn auch wenn die Wahlen einen Großteil des offiziellen Programms einnahm, gab es vorher den Bericht der 1. Vorsitzenden, der Dirigenten, der Schriftführerin und des Kassierers. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir ein echt ausgefülltes, „hartes“ Jahr 2016 hinter uns haben. An über 31 offiziellen Terminen war der Chor unterwegs zum Singen und Werben. Ein paar Highlights waren dabei:

  • „Ständchen“ singen an den Türen neu zugezogener Bürgerinnen und Bürger
  • Das große Werbeplakat anbringen bei Helga und Helmut
  • Mein Chor. goes Rio mit den „Sambatänzerinnen“ beim Kirmesumzug (2. Platz !)
  • Die Chorprobe im Stil einer kleinen Studentenversammlung mit dem Singen von Studentenliedern im Garten bei Würstchen und Sonnenschein
  • Singen auf der Wolfhagener Werbeschau im großen Zelt
  • Das verregnete kleine Konzert auf der Tränke mit musikalischen Gästen
  • Organisation vom Breunas 1. Erlebnisadvent
  • Das große Weihnachtskonzert am 23.12
  • „Nebenbei“ singen auf runden Geburtstagen von klein (50) bis groß (90), grünen, silbernen und goldenen Hochzeiten, bei 49 (!) Chorproben und 4 Workshops

Wir sind uns einig, dass wir dies in diesem Jahr so nicht wiederholen werden, denn so eine Kraftanstrengung (= zeitliche Bindung) ist nicht von jedem zu leisten. Außerdem wollen wir ja an weiteren tollen, modernen und daher meist nicht ganz so einfachen Liedern arbeiten und das kostet einfach Zeit.

5 neue aktive Sänger/innen

Aber der Lohn der Mühen waren 5 neue Sängerinnen und Sänger, die aufgrund der Werbemaßnahmen den Weg in unseren Chor gefunden haben. Andreas und Patricia „fanden“ wir über das Ständchen singen, Carina wurde ganz traditionell per „Ansprache und Mitnehmen“ geworden und Ilona und Elke kamen aufgrund des tollen Weihnachtskonzerts zu uns. Wir freuen uns sehr über unsere „Neuen“ und hoffen, dass sie noch lange in der MEIN CHOR.Familie bleiben.

Wahlergebnisse

Auch wenn es viele Posten zu besetzen gab, verlief die Wahl angehm und brachte einen Vorstand mit bewährten und neuen „Köpfen“ hervor. Und so setzt sich der Vorstand nun für die nächsten 2 Jahre zusammen:

  • 1. Vorsitzender: Frank Wiegand (bis 2. Vorsitzender)
  • 2. Vorsitzende: Ronja Reinhard (neu)
  • 1. Schriftführerin: Marion Hartmann (geblieben)
  • 2. Schriftführerin: Elke Kühne (neu)
  • 1. Kassierer: Eckhad Lenz (geblieben)
  • 2. Kassiererin: Elke Reitz (geblieben)

Weitere Posten / Beisitzer usw:

  • Notenwarte: Anita Döring (geblieben) und Andrea Bosshart (geblieben)
  • Pressewart: Maria Raabe (neu)
  • Liedausschuss: Dirk Kramer (neu), Ulli Merkel (geblieben), Lothar Poschmann (geblieben)
  • Festausschuss: Elke Kühne (geblieben) und Ilona Dittmer-Ulott (neu)

Bei allen aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitgliedern (Helga Raabe und Waltraud Grass als Liedaussschuss, Anita Kühne als 2. Schriftführerin, Brigitte Drude als Pressewart und Georg Raabe im Festausschuss) bedankten wir uns herzlich für ihre Arbeit der letzten Jahre mit einem kleinen Präsent („Essbares“).

Ehrungen

Natürlich finden auch in unserem Chor ganz traditionell Ehrungen langjähriger aktiver und passiver Mitglieder statt – und 70 Jahre Beitragszeit ist doch echt der „Wahnsinn“.

  • 25 Jahre: Heike Jülke
  • 40 Jahre: Marion Rohm, Bärbel Pilger, Karl-Heinz Pilger
  • 50 Jahre: Wolfgang Schmalz, Elfriede Wagner, Theo Wagner
  • 60 Jahre: Gerda Bräutigam, Oskar Hucke
  • 70 Jahre: Anneliese Bodenhausen, Else Deuermeier, Helmut Deuermeier, Sophie Weymann

Nach der „Pflicht“ kommt die „Kür“

Das anspruchvolle Programm nahm rund 1 1/2 Stunden in Anspruch, danach wurden die Türen geöffnet für den „Anhang“ unserer Mitglieder  und wir konnten in den gemütlichen Teil übergehen. Nach einer Stärkung (Traditionell das Schnitzel mit Pilzsoße) kamen der Beamer und die neue Musikanlage zum Einsatz:

  • Baby / und Kinderfotos: Im Vorfeld abgegebene Bilder von aktiven und passiven Chormitgliedern wurden unter allgemeiner Erheiterung an die Wand geworfen. Nicht alle Gesichter konnten den Sängern/-innen zugeordnet werden, was  sehr zur Stimmung beitrug.
  • Alte Fotos aus vielen Jahrzehnten bis hin zu aktuellen Bildern des vergangenen Jahres wurden in einer „Endlosschleife“ gezeigt. Viele der noch Aktiven waren mit Fotobelegen ihrer frühen Chorarbeit dabei. Interessant war voe allem, wie sich der „Kleidergeschmack“ doch geändert hat.
  • Eine Tombola mit 200 Gewinnen wartete auf die Gewinner. Es waren wieder so viele schöne Sachen dabei, die von den Aktiven und den Geschäftsleuten aus Breuna gestiftet wurden. Da greift man doch sehr gerne in die Losbox.
  • Zum zweiten Mal gab es auch das gemeinsame Singen „Karaoke“. War die Karaoke in den vergangenen Jahren zwar angedacht, aber an der Technik gescheitert, konnte sie dieses Mal zum 2. Mal erfolgreich aufgelegt werden. Wir hatten viele deutsche Schlager mitgebracht, die aus vielen Kehlen erklangen, denn auch wenn man sich sonst eher mit moderneren Liedern umgibt, passen sie hervorragend zu solchen Anlässen

Nebenbei wurde reichlich gelacht und geschnuddelt, getrunken und gescherzt, bis der Abend in den schon fast frühen Morgenstunden ausklang. Wieder mal ein „schöner Erfolg“.

2 Antworten
  1. MEIN CHOR.Chorleitung
    MEIN CHOR.Chorleitung says:

    Danke, ich fand auch, dass er wieder ein äußerst gelungener Abend war. Kaum zu glauben, dass ich gegen 1 Uhr in der Früh zu den Ersten gehörte, die den Saal verlassen hatte. Die ganzen Vorbereitungen haben sich offensichtlich richtig gelohnt … freue mich schon auf 2017.
    Ronja

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest Du an der Diskussion teilnehmen?
Jetzt mitwirken!

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.