Beim Branchenfenster mittendrin statt nur dabei …

… waren wir am Sonntag, den 24.04, denn MEIN CHOR. hatte sich für die bunte Showbühne im Gewerbezelt angemeldet. Abwechselnd mit einem weiteren Chor, der sich dem traditionellem Liedgut widmete, standen wir auf der großen Bühne und gaben insgesamt eine Stunde lang unser BESTES. ;o)

4 Mikrofone machten es möglich, dass wir weiter als 2 Meter zu hören waren, denn im Gewerbezelt war mächtig was los und das „Grundrauschen“ menschlicher Stimmen macht es einem Chor ohne technische Unterstützung nicht möglich, dagegen anzukommen – nicht einmal uns! Und wir sind ja quasi Meister im „Laut singen“. Von daher war keine Rücksichtsnahme unsererseits notwendig und wir konnten wieder mit viel Begeisterung, Schwung und Motivation die moderne Variante eines Chores präsentieren.

So kamen unter anderem „De Löwe schleepet dünnacht„, „Take me home, Country Roads„, „Stand by me“ und „Sister Act“ zum Einsatz, bevor wir uns musikalisch mit Paulchen Panters „Wer hat an der Uhr gedreht“ unter viel Applaus verabschiedeten.

Natürlich ist ein solcher Auftritt nicht mit einem Konzert zu vergleichen, dafür ist es in einem Zelt zu unruhig und von Klangqualität ist auch nichts zu spüren, aber wir haben wieder einmal gezeigt, dass man uns die Freude beim Singen ansieht und natürlich auch anHÖRT und wir hoffen, dass wir den ein oder anderen Zuschauer für Chormusik und insbesonders für MEINen CHOR. begeistern konnten.

Neben vielen kleinen Auftritten erwarten uns noch zwei musikalische Highlights in nächster Zeit, wenn wir Ende Mai zu einem musikalischen Rundumschlag in unserem Dorf ausholen (Ständchen singen der besonderen Art)  und im Juni die „Tränke“ mit musikalischen Beiträgen überfluten.

Dann sind wir wieder mittendrin im Geschehen :o)

1 Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest Du an der Diskussion teilnehmen?
Jetzt mitwirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.