Nichts ist wichtiger als unsere Gesundheit

Nicht einmal unsere Liebe zur Musik oder unsere Begeisterung für Chorgesang. Deshalb müssen jetzt auch WIR reagieren und gehen in eine musikalische „Zwangs“-Pause bis Ostern.

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, dazu genießen wir die Proben, das wöchentliche Miteinander viel zu sehr. Aber wir gehen kein Risiko ein. Selbst wenn man nicht selbst zur „Risikogruppe“ gehört, könnte man als Träger andere Menschen im privaten Umfeld anstecken und das möchte niemand.

Ob wir übertreiben? Diese Frage stellen wir uns nicht. Wir vergleichen nicht Covid-19 mit Grippe, wir gehen keine Diskussionen  bzgl. etwaiger übertriebener Reaktionen ein. Museen werden geschlossen, Konzerte, Gottesdienste und selbst private Feiern werden abgesagt oder verschoben. Schulen sind geschlossen. Mittlerweile ist fast jeder im privaten Bereich irgendwie mit den Folgen in Berührung gekommen.  Wir alle müssen im Moment unseren Beitrag leisten, damit sich das Virus nicht weiter so rasant verbreitet.

Wir haben zwar (noch) keine Probleme im näheren Umfeld, aber das soll auch bitte so bleiben. Und unter „Vermeidung sozialer Kontakte“ gehört die wöchentliche Chorprobe mit 30 Menschen auf engem Raum genauso wie etwaige Auftritte – sofern die nicht ohnehin entfallen würden.

Von daher pausieren wir, sagen unsere in diesem Zeitraum geplanten Auftritte ab und starten voraussichtlich am Montag nach Ostern im 2. Quartal. Sofern sich bis dahin andere Bedingungen ergeben, reagieren wir natürlich entsprechend.

Bis dahin … und bleibt gesund!

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest Du an der Diskussion teilnehmen?
Jetzt mitwirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.