Ein ironisches Wortpiel beim Umzug

Das hat Tradition in unserem Chor: wir mischen den Kirmesumzug mit unseren weltpolitischen oder Breuna-bezogenen Themenbeiträgen in lustiger Umsetzung auf. Nach den männlichen Sambatänzerinnen (2016) und den künstlichen Schwangerschaften für Seniorinnen (2015), der renovierten Kirche mit den Stehplätzen (2014) oder dem Kauf der Akropolis (2011) wenden wir uns in diesem Jahr an die Weltmacht Amerika und seinen Präsidenten. Der hält sich für den Besten. Wir wissen, unser Chor ist „besserer“. 😉

Und so holten wir das „Weiße Haus“ samt Präsidenten nach Breuna direkt auf unseren Kirmeswagen. Natürlich darf unsere Kanzerlin samt Merkelraute nicht fehlen, denn eine muss den Mann ja in seine Schranken weisen. Das Sicherheitspersonal war dafür natürlich auch zur Stelle. Die Sprecherin durfte in Marktschreiermarnier die Vorzüge des Chores anpreisen und dafür den direkten Vergleich mit Trump nicht scheuen.

Weltbester Chor in ganz Breuna … ever

Da spielt es gar keine Rolle, dass wir der EINZIGE Chor in Breunas Kerngemeinde sind – wir sind definiv FÖRSTER als die Amis und das haben wir mit einer eindrucksvollen Mannschaft in chorfarbenen Försteruniformen gezeigt. Amerika ist vielleicht „First“, aber wir sind definitiv „FÖRSTER“ – vielleicht sogar am „FÖRSTERSTEN“. Dem konnte die Kirmes-Jury nur zustimmen, denn sie hat uns mit dem 1. Platz belohnt.

Warum? Darum:

  • Trumps Familie arbeitet heimlich an seinen Geschäften mit – bei uns singen Mutter und Tochter öffentlich zusammen
  • Trump will niemanden neben sich haben – wir einen Nebenmann beim Singen
  • Trump will eine Mauer um sich bauen – wir wollen Zugezogene in unserem Chor – sogar aus der Schweiz …und Italien …und Hofgeismar
  • Trump ist Einzelgänger – wir sind eine Gemeinschaft
  • Trump will immer in der ersten Reihe stehen – unsere Männer stehen in der letzten – weil man hier das Bierglas gut abstellen kann
  • Trump twittert  „Fake News“ – wir zwitschern echte Hits
  • Trump hält sich für den Besten – wir sind der beste Chor in Breuna weltweit
  • Bei Trump dreht sich alles um seine Gurke – bei uns dreht sich alles um Bratwurst (und bei Elke um ihre Stulle mit „Ahler Wurscht“, das wird natürlich nicht vergessen zu erwähnen)
  • Trump ist sexistisch – bei uns sind auch Bierbäuche sexy
  • Trump glaubt er zieht Tausende an – in Breuna kommen sind Millionen Zuschauer zum Umzug 😉
  • Trump denkt, es sähe gut aus – wir sind 34 und sehen 34 x besser aus
  • Trump ist reich – wir sind reichlich glücklich. Und lustig. Und heute auch etwas betrunken
5 Antworten
  1. Andrea
    Andrea says:

    Ich habe meine Freude über den 1. Platz bereits auf meinem Facebook-Account zum Ausdruck gebracht. Ich bin sooo stolz auf uns und all die talentierten ZeichnerInnen, HandwerkerInnen, SpeakerInnen, SchneiderInnen, GrillerInnen, „VärslibrünzlerInnen“ (sorry, musste mal was Schweizerisches von mir geben 🙂 ), etc.

    Es macht immer wieder riesigen Spass, mit dem Chor etwas auszubrüten und ich möchte die (leider oft spärlichen ) Stunden, die ich dabei sein kann, nicht missen. Ihr seid toll!!!!!

    Euer „zugezogenes Ausland-„Chormitglied
    Andrea

    Antworten
  2. Anja Setzekorn
    Anja Setzekorn says:

    Es war mal wieder wunderbar herrlich lustig mit euch allen! Das „Ideenaustüfteln“ hat sich gelohnt. Und ohne deine Sprüche vom Wagen runter liebe Ronja, hätten wir wohl keinen Ersten gemacht. Danke an Alle

    Antworten
  3. Lolthar Poschmann
    Lolthar Poschmann says:

    Mein Chor war wieder einmal SPITZE, auch wenn es nicht ums singen geht. So etwas ist alles nur in einer wirklich guten Gemeinschaft möglich, alle halten zusammen. Ja eben: Mein Chor!

    Antworten
  4. Ulli
    Ulli says:

    Ich (Ulli M.) habe geschlagene 15 Minuten am PC gesessen und überlegt, wie ich anfangen soll.
    Aber das hat sich ja nun erledigt. :-)))
    Mir geht das Herz auf wenn ich die Bilder vom Aufbau und dem Umzug sehe.
    Es war alles stimmig. ANGIE ,DONALD, SECURITY, die SPRECHERIN vom WEISSEN HAUS und die vielen „FÖRSTER’S“ und nicht zuletzt die vielen Westen die Elke Lenz für uns genäht hat.
    Wirklich gute Arbeit.
    Und ganz nebenbei, hatten wir ‘ne Menge Spaß.
    Ob wir das noch toppen können?

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest Du an der Diskussion teilnehmen?
Jetzt mitwirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.