Ein gutes Jahr

In der Jahreshauptversammlung ist noch einmal deutlich herausgekommen was uns allen schon klar war: 2018 war ein sehr terminreiches Jahr mit über 30 Auftritten und über 40 Chorproben. Eine unglaubliche Leistung für die Chorleiter (rein organisatorisch „fast immer“ dabei) und natürlich für die Sängerinnen und Sänger von MEIN(em) CHOR. Nur weil wir alle mit viel Freude und Begeisterung dabei sind, können wir viele Termine wahrnehmen.

Wie es die Einladung zur Jahreshauptversammlung vorsah, legte der Vorstand seinen Rechenschaftsbericht vor den anwesenden Mitgliedern ab, um anschließend einstimmig entlastet zu werden. Danach wurde gewählt! Alle Posten im Vorstand waren neu zu besetzen und konnten besetzt werden. Zum Teil durch Wiederwahl, zum Teil durch Neuwahl, da sich nicht mehr alle Vorstandsmitglieder aufstellen ließen. Wir freuen aber uns sehr, dass wir einen „verjüngten“ Vorstand in unserem Chor präsentieren können, bei dem wir uns keine Gedanken um eine Frauenquote machen müssen.

Bei 2 Ehrungen, eine davon in Abwesenheit, ging dieser Tagesordnungspunkt auch schnell vorüber und nach der ausführlichen Information über die DSGVO konnte die Versammlung nach rund 1 1/2 Stunden geschlossen werden.

Nach der „Arbeit“ das „Vergnügen“.

Nach der Versammlung wurde der Abend in gemütlicher Runde begangen. Zuerst wurde für das leibliche Wohl gesorgt:  „Jägerschnitzel“ und Jahreshauptversammlung gehören seit Jahren (Jahrzehnten?) einfach zusammen. Martina und ihr Team haben wieder leckeres „gezaubert“.

Ronja hatte für den Abend wieder ein Quiz mit (Schätz-)Fragen, dieses Mal rund um 10 „Lieder“ unseres Chores erarbeitet, das für kurzweilige Unterhaltung sorgte. Unsere Gewinnerin Christa konnte sich mit 9 von 10 richtigen Fragen über einen tollen Präsentkorb freuen.

Aber natürlich war das Highlight wieder unsere traditionelle Tombola, bei der 200 (!) große und kleine Preise auf die glücklichen Gewinner warteten. An dieser Stelle ganz ausdrücklich HERZLICHEN DANK allen Spenderinnen und Spendern – ob Privatleute oder Geschäftspersonen – die unsere Tomobla mit ihren großzügigen Sachspenden überhaupt ermöglichen. Wir freuen uns immer sehr darüber, dass wir so unterstützt werden und die Tradition fortführen können.

Ganz besonders konnte sich unser Hauptgewinn(er) über sein gewonnenes Ferkel freuen. Natürlich stand das nicht „in echt“ auf dem Gabentisch, sondern wurde in Form eines Gutscheines gewonnen  – Auch hier noch einmal: Danke für die Spende.

Anschließend war wieder Zeit für manches Glas Bier oder Wein, für viele nette Gespräche, die im Lauf des Abends mehr und mehr an die Theke verlegt wurden – auch hier ganz so, wie es traditionell bei den meisten Feierlichkeiten gehandhabt wird. Man sieht, bei unserem Chor wird nicht alles ganz modern auf den Kopf gestellt, sondern viele gute Traditionen ganz groß geschrieben. 🙂

Wenn du beim nächsten Mal mit dabei sein möchtest, ist das kein Problem, da du als „MITGLIED“ natürlich herzlich eingeladen bist. Einfach in unseren Chor eintreten und dabei sein.

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest Du an der Diskussion teilnehmen?
Jetzt mitwirken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.